DKAC Sachsen-Anhalt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

CC Wanderpokal 2010

Tagebuch ´10

Am 28. August 2010 fand zum ersten Mal unser Teaminternes Wanderpokalangeln statt, Austragungsort war unser Pachtgewässer.
Wir angelten unter widrigsten Bedingungen von Samstag 17 Uhr bis Sonntag 10 Uhr und wurden eigentlich ohne Unterbrechung vom Regen begleitet.

Trotz des schlechten Wetters zeigten sich die Fische in bester Beißlaune, so konnte Marc schon zehn Minuten nach dem Ausbringen der Montagen den ersten Fisch fangen, der sich später als Siegbringer mit 23 Pfund herausstellen sollte.
Etwa eine Stunde später legte er, am zuvor ausgelosten Platz mit einem zweiten Fisch, der nur wenig kleiner war als der erste, nach. Im Verlauf des Abends bekam ich noch einen Biss, der aber eher unter der Rubrik Twitch-Hitting zu verbuchen war. Nachts um 3 Uhr bekam ich dann erneut einen Biss. Ich konnte den Fisch zwar haken, aber er setzte sich sofort im Kraut fest. Ich gab ihm etwas Schnur um ihn  zu veranlassen von selbst aus dem Kraut zu schwimmen. Mein Plan ging auf und ich hatte den Fisch im Freiwasser.... doch all dies nützte nichts, kurz danach verabschiedete sich der Fisch durch klassisches Ausschlitzen. Es mag sich nach herumorakeln anhören, aber ich möchte behaupten, dieser Fisch hätte mich nach vorn katapultiert.

Am nächsten Morgen konnte Marc dann das Tripple perfekt machen und einen weiteren Fisch, der abermals etwas kleiner als der vorherige war landen.

Ronny blieb während der Nacht leider gänzlich ohne Biss, aber dies ist ein oft beobachtetes Phänomen an unserem Gewässer. Auch wenn der Teich nur 0,774ha groß ist, kann man sagen, dass die Fische entweder links oder rechts beißen, aber nie auf beiden Seiten. Da das Los Marc nach links, mich in die Mitte und Ronny nach rechts zwang, wird Marc wohl einfach zur rechten Zeit am rechten Platz gewesen sein.
(Obwohl es der linke Platz war;-) )

Bleibt nur noch dem Karpfenkönig zu gratulieren und ihm anzudrohen, dass es im nächsten Jahr anders aussehen wird.

In diesem Sinne: KURZ LEBE DER KÖNIG!

Stefan

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü